•  
  •  

ein neues Abenteuer

Alle Welpen liegen gern gegen einander, über einander, unter einander. Sie suchen Kontakt und wärme. Wenn mal Einer wegrollt fangt der sofort an zu quietschen. Mit zitternde Körper versucht er sich fortzubewegen. So blöd, dass die Koordination noch nicht parat ist, man dreht sich nur im Kreis (Zum Glück,so kann man nicht verloren gehen). je länger es dauert bis er wieder Körperlicher Kontakt hat, schreit er immer lauter. Does kommt, guckt dann in der Wurfkiste, beobachtet es kurz, und läuft weg. Man sieht sie denken: probier es selber, komm klar mit Frust.
Da mein Schlaflager neben der Wurfkiste ist, steh ich gerade im Bett bei so ein hohe Lärmpegel. So aus dem Schlaf gerissen, ist noch meine Koordination noch mein Orientierung auch nicht optimal. In ein Fraktion von einer Sekunde übersicht, Welpe zur Bande liegen, ablegen und weiter pennen.
Ja ich komme nicht klar mit dem Frust!


Eine Woche sind die Welpen alt. Sie wachsen und gedeihen. Trotz verminderte Schlaf geniesse ich es optimal. Der Art wie Does mit der Welpen umgeht; es ist unglaublich wie sie das alles beweltigt. Dazu ist sie wieder fit und munter, rennt wieder durch die Wiese und kann sich hin und her wälzen wie ein Weltmeister.
Hier ein paar Eindrücke der erster Woche:
image-8007562-fullsizeoutput_1726.w640.jpeg
image-8007565-IMG-20170401-WA0030.jpg
ein echtes Fräulein. Kaum auf der Welt schon auf der Waage
image-8007568-f9c1329f8b29433d94831d53fd98ed00.w640.jpg
image-8007613-fullsizeoutput_1728.w640.jpeg
image-8007628-fullsizeoutput_1723.w640.jpeg






image-7998255-IMG-20170401-WA0006.jpg
Hunde Hütte
ohne jegliche Hilfe brachte Does die erste 4 Welpe hier zur Welt

Samstag ersten April.
Um 14.00 kamen noch Interessenten für einen Welpe zu uns auf Besuch. Does war dick und schwerfällig,aber konnte doch diese Leute mit ihrem Karakter begeistern. Apple, die kleine Charmeuse, nicht weniger.
Eric und ich haben nachher grilliert und so richtig gemütlich mit einen Flaschen Rotwein es uns gut gehen lassen. Anschliessend habe ich mit Anja und die Hunde einen Spaziergang gemacht. Anja lud mich für die Wiskey Degustation, die ihre Mann machte, ein. Does legte sich ein paar Mal im Bettchen von Artis hin. Dann würde sie unruhig so gingen wir nach Hause.
Zuhause angekommen, verschwand Does nach draussen. Ich setzte mich neben meinen Mann und erzählte .......zog mich im Pyjama, und wollte Does rein holen. 

Das war ein Gequietsche. Da staunte ich. Does hat bereits 4 Welpen zur Welt gebracht! Nein wirklich kein 1 Aprilscherz.
4 Rüden. Nr 5 war ein Mädchen, so auch Nr 6. Nr 7 folgte (meistens nach 6?) ein Rüde. Nr 8 war ein Mädel. Mittlerweile war es 11.30 Uhr. Nur noch Zwei vielleicht Drei.
Leider gab es denn einen lange Pause von 2 Stunde aber wir wurden mit ein Weiblein (Nr 9) beglückt. Um 02.30 setzte wieder Wehen ein. Alles so ring und entspannt. Denkst du.........
Am Sonntag 06.30 fuhr ich mit Does und 9 Welpe in die Klinik Aarau-West. Zum Glück war Does munter und hatte keinerlei Anzeige von Erschöpfung. Die Tierärztin, sehr kompetent, machte erst Mal ein Röntgen. Unglaublich da waren noch DREI Welpe. Ultraschall: Herztöne waren da.
Wehenmittel gespritzt. Sehr schnell kam ein toter Rüde gefolgt von ein quicklebendiges Mädchen. Mittlerweile kam der folgender Schicht Tierärzte, worunter auch meiner. Soso 10 vielleicht 11, es sind 12 war die Begrüssung. Er machte noch schnell ein Ultraschall; sein besorgte Blick hiess nichts gutes. Herztöne waren langsam. Er wollte ein Keiserschnitt machen. Ich nicht. Wieso soll man die Does schwäche, die Milchproduktion riskieren, wenn zehn gesunde Welpe hat. ich kann mit dem Risiko leben das es Tot auf der Welt kommt. Also nochmals wehenmittel. Der letzte Welpe war ein Mädchen. Leider hatte sie kein Saugreflex. Wir haben sie erlöst.
Does war unglaublich. Der Tierarzt dürfte es erst nicht weg nehmen. Sie nam Bonnie( ich gab sie der Name) im Maul legte es jedoch nicht im Wäschekorb bei die andere Welpe, sondern im Ecke, beschnupperte es noch ein paar Mal und lief weg zur Ausgang. Damit war die Entscheidung einfacher.

Jetzt ist Does eine stolze Mama von 10 Welpen. 




image-7998270-IMG-20170401-WA0011.jpg
image-7998528-DSC_0391.w640.JPG







Am 21.01.17 ist Does läufig geworden. Da es mehr als ein Jahr nach der letzter Wurf war, dürfte ich sie wieder für die Zucht einsetzen.
Der ausgewählte Rüde ist der Anton goes for Glori van Wippi, wie hier oben abgebildet. Er hat soviele Preisen gewonnen, dass ich gerne nach der Homepage von Nicole Freiholz: muppmänner verweise.

Am 24.01.17 ist Does gegen Herpes geimpft worden. Das Canine Herpes Virus kann zu Unfruchtbarkeit oder sogenannte infektiöse Welpen sterben     führen.
Sicher ist sicher.
01.02.17 ist der Testeronspiegel getestet worden. So konnte wir am 04.02.17 Richtung Düsseldorf abfahren.

04.02.17 klappte es auf Anhieb. Does stand so gut, Schwanz weit auf die Seite gezogen, Hinterteil hoch in der Luft.( siehe auch Fotos bei Fotografie).  14 min.blieben sie hängen und es war passiert. Kaum waren sie voneinander, hingen die beide wieder fest. Nicole hatte richtig Freude, dass es so ring ging. Dies mochte sie Anton gönnen.
Wir fuhren weiter nach Holland, wo ich, nach ein Besuch meines Vater, zu meiner Bruder ging. Am nächsten Tag waren wir wieder unterwegs nach Düsseldorf. Diesmal mit Boefi (Bufi) einen Hund die zu mir zurück gekommen ist. ( Siehe meinen Blogg).
In Düsseldorf angekommen verlief die Deckung noch besser als am Vortag. Beide Hunde waren so richtig auf den Gesmack gekommen! Auch dies mal klappte es 2X.

03.03.17 Ultraschall. Eigentlich nicht nötig zur Bestätigung der Schwangerschaft, da Does schon eine Woche lang schlecht war, nicht mehr essen wollte, und Müde war.
Wichtig jedoch ist es zu wissen, ob es nur ein Welpe gibt. Dies gibt oft Probleme beim Gebären.
Auf den Ultraschallbild haben wir 9 befruchtete Eier gesehen. 100% sicher ist, die Anzahl beim Ultraschall nicht.

25.03.17 Wurfkiste parat gemacht.

26.03.17 Does mega unruhig. Runde Bauch,schwerfällig, isst nur noch kleine Portionen.

27.03.17 Ich habe mein Nachtlager neben der Wurfkiste aufgebaut.

29.03.17 wird die 2te Herpesimpfung gemacht mit ev. ein Röntchen zum sehen wieviele Welpen tatsächlich da sind.
Das Röntchenbild ergab 10 oder 11 Welpen. Auch der Rö.spezialist war sich nicht sicher.
Tierarzt antwortet mich auf meine Fragen ob es nicht schon kommt: " nein Welpen sind noch nicht fertig entwickelt!"

01.04.17 Welpen sind da. 4 Hündinnen & 6 Rüden















Sie sind da. 4 Mädchen & 6 Rüden
Geboren am 01.04.2017










Trächtigkeitsverlauf
Eine normale Trächtigkeit der Hündin dauert zwischen 60 und 69 Tage.

Relaxin als Indikator für eine Trächtigkeit

Ein sicherer Nachweis ist mit Hilfe der Relaxinbestimmung im Blutserum möglich. Relaxin ist ein Hormon, das während der Trächtigkeit gebildet und nur weiterproduziert wird, wenn die Früchte im Mutterleib am Leben sind. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, eine Trächtigkeit von einer Scheinträchtigkeit abgrenzen zu können, zusätzlich lässt sich die Vitalität der Ungeborenen beurteilen.

Die ersten fünf bis sechs Wochen

Eine normale Trächtigkeit der Hündin dauert zwischen 60 und 69 Tage. Am Anfang der Trächtigkeit muss noch nicht so viel beachtet werden und auch die Futtrmenge muss noch nicht erhöht werden.

Das letzte Drittel

Ab dem 40. Tag merkt man langsam eine Umfangsvermehrung, ein verdicktes Gesäuge und einen verstärkten Appetit bei der Hündin. Ab sofort sollten Sie auch ein spezielles Futter für tragende und laktierende Hündinnen geben, denn gerade im letzten Drittel der Trächtigkeit nehmen die Welpen immens an Gewicht und Größe zu. Bereits jetzt sollten Sie sich um eine geeignete Wurfkiste kümmern, die Sie der Hündin zeigen, damit sie sich daran gewöhnen kann.

Kurz vor der Geburt

Zehn bis sechs Tage vor der Geburt sinkt die Körpertemperatur auf 37 bis 38 Grad Celsius ab. Deshalb ist es auch sinnvoll, täglich die Temperatur zu kontrollieren. Denn merken Sie nochmals einen deutlichen Abfall um 1,5 Grad auf 36,5, ist dies ein unwiderrufliches Zeichen der bevorstehenden Geburt. Hinzu kommen noch sehr auffällige Verhaltensweisen der Hündin wie häufiges Urinieren, Belecken der Vulva, Nestbauverhalten, Futterverweigerung und Unruhe.

Die Geburt

Merken Sie die ersten Bauchpressen oder einen grünlichen Ausfluss aus der Scheide, dann haben die Wehen eingesetzt. Zwischen den einzelnen Welpen kann es wenige Minuten aber auch länger als eine Stunde dauern. Die Mutterhündin durchtrennt normalerweise selbst die Nabelschnur, befreit die Welpen von der Fruchthülle und regt mit Belecken die Atmung an. Achten Sie darauf, dass mit jedem Welpen eine Nachgeburt abgeht. Die meisten Hündinnen fressen die Nachgeburt, die sehr proteinreich ist und der Hündin viel Energie nach der anstrengenden Geburt liefert.
van de Bornkappel