•  
  •  

blog


____________________________________________________________________________________________________________________________________

Meine Muttersprache ist nicht Deutsch. Ich werde regelmässig darauf angesprochen dass mein Homepage viele Gramatikale Fehler hat. Ich habe sogar so gute Leute um mich herum die mir anbieten meine Geschichten zu korrigieren. Dafür bin ich sehr dankbar.

Im Anfang waren meine Kinder noch nicht soweit beschäftigt, dass sie es für mich machten. Die Zeit ist jedoch vorbei. Ein Kolleg/In es zu fragen ist machbar aber leider geht dann viel Zeit verloren und auch teilweise meine Witzigkeit( das was mein Humor ist). So jetzt habe ich den Entschluss genommen, kein Korrektur; ich stehe zu meiner Fehler; ich entschuldige mich dafür, wenn man es will, und solange ihr es versteht..... bin ich eigentlich zufrieden. Und zum Schluss Lach ruhig über meiner Fehler

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Oft wird mich gefragt ob es besser ist immer die gleich Runde zu spazieren oder immer irgendwo anders.

Die Art und Weise wie wir mit unserem Hund "gassi gehen" bestimmt vorallem das Verhalten der Hund. Kann der Hund genug snüffeln? Ist er an der Leine aus sicherheits Gründe oder ist es für uns angenehmer. Und wo man spaziert spielt auch eine Rolle.
Hunde sind Gewöhnheitstieren, so wie wir Menschen und so brauchen wir beide Kontrole und Vorhersagbarkeit. Der Hund braucht es um Stress und Angst zu abbauen. 
Letzthin war ich auf eine Fortbildung. Thema war „Psyche und Persönlichkeit des Hundes“.
Hauptproblem waren die Wesenstesten. Eine sehr wichtige Frage, da immer wie mehr über Verhaltungsprobleme Hunde geredet wird.
Wesen: Gesamtheit aller angeborenen und erworbenen, körperlichen und seelischen Anlage, Eigenschaften und Fähigkeiten, die das Verhalten zur Umwelt bestimmen,    gestalten und regeln (Seiferle,84)
Anders gesagt man beschreibt
Naturell:
  • Temperament
  • Aufmerksamkeit
  • Aktivität
  • Aggressivität
  • Ängstlichkeit
Sozialverhalten:
    -  Freundlichkeit
    -  Zutraulichkeit
    -  Bindungsqualität
Umweltverhalten:
    -  Reaktivität (Umgang mit Reiz)
    -  Beruhigungsfähigkeit
    -  Interesse, Neugier
    -  Belastbarkeit
    -  (Selbst)Sicherheit
(KVB SKG, seit 2007)

So gibt es jetzt den folgenden möglichen Test:





image-7975461-DSC_0347.w640.jpg
Es ist mal interessant es auszufüllen.





Leider habe ich nach einem Jahr Antje zurück bekommen. Durch persönliche Umständen konnte sie den Hund nicht mehr gerecht worden.
Antje war umgetauft zum Boefi (Bufi). Vom aussehen eine absolute hübsche Hündin, karakterlich noch besser.
Zufall wollte dass ich am einem Mittwoch eine Anfrage bekam für einen Welpen lieber jedoch einen Junghund. Am sonntag darauf kam die Nachricht von Boefi....... Und alles war geregelt!!
Boefi war 4 Woche bei mir, das Abschied tat weeeeeeeeeh.
Aber Boefi wird es gut gehen in der neue Familie.



Ein neues Abenteuer beginnt
Am sonntag 22.01.2017 ist Does läufig geworden. Seit anfangs Dezember habe ich darauf gewartet. Und jetzt geht es los! Die Freude ist gross. Alle die sich schon einen Hund reserviert haben habe ich informiert. Und selbverständlich Nicole die Besitzerin von Anton Goes For Glori Van Wippi, der Rüde, der Does beglücken darf.
Terminen abgemacht für Herpes Impfung, und erste Hormontest.
Die Reise hat begonnen!
Weiter auf Seite" ein neues Abendteuer beginnt".
image-7800285-anton.jpg
Anton For Glori Van Wippi
image-7368104-71450-DSC_0035.JPG
Does












NEU ANFANG

Heute 14.04.2016 ist der letzter Welpe abgeholt worden.
Der ganze alte Blog habe ich beim A-Wurf angehängt. ich werde versuchen über das Erziehen einer Welpe und seiner Mutter zu schreiben. Und sonst so Geschichten die ich mit meiner Hunden erlebe.
Das leben mit zwei hunden ist gar nicht so einfach wie ich gedacht habe. Logisch ist es trotzdem weil sich eine ganz andere Konstelation statt findet.
Does ist viel Wachsamer geworden und wollte im Anfang die beschügzende Funktion übernehmen. Dies aussert sich in mehr Gebelle und Verteidigungsreaktionen. Es ist nämlich meine Aufgabe als Alfagefährte. Ich arbeite immer noch daran!!
.

Endlich schönes Wetter. Keine nasse Hunde! Das meinte auch meiner lieber Mann, wenn ich am Morgen vom spazieren zurück kam. Er war im aller Ruhe die Zeitung am lesen auf dem Sofa; da kam die enthousiaste Apple mit Sprung ihm begrüssen.
Ich weiss nicht wer mehr erschrocken war. Mein Mann der laut schimpfend aufsprang, weil seinen hellen shorts einen Pfotenmuster bekommen haben, oder Apple, die das alles absolut nicht nachvollziehen konnte.
Also Moral es kann trocken und sonnig sein aber am Morgen gibt es tau.


Regelmässig hütte ich Welpen aus meiner Zucht. Ich habe dann nicht 2 nein 3 oder sogar 4 Hunden. Diese Hunden sind auch gut erzogen jedoch anders als meiner. So wie ich schon vorher erwähnt habe, ist die ganze Konstellation im Rudel dann anders. Ich kämpfe um meiner Position!!
So lernt man sehr schnell mehr über das Verhalten von Hunden. Und wie mein Mann sagt wie mehre Welpen zerstörerisch sind. Schuhe stehen hoch auf die lieblingsliste. Sonst Matte, Vorhänge, Auto Rücksitze. Es ist einer lange Liste. 
Zur meiner Vergnügen bestreite ich andauernd  Staub und SAND (Einer ist schlimm, mehrerer schlimmer).
Wir waren in der Wüste in den Ferien: da angekommen sagte meiner Mann "JETZT FÜHLE ICH MICH ZUHAUSE".


FELLPFLEGE

Mir wird oft gefragt wie oft man der Hund soll bürsten/kämmen.
Das Fell ist der Barometer für seinen Gesundheit. Glänzt es dann ist der Hund gesund. Ist es matt oder schuppig, fehlt der Hund etwas. Meistens ein Mangel.
Vermeiden soll man Verfilzungen, dies kann leiten zur Hautschaden, Infektionen oder Parasitenbefall. Unter der Verfilzung ist es wärmer und feuchter (schlechter Beleuftung), wo es leicht zu bakteriellen Hautentzündungen oder nasse ekzemen kann. Auch Zecken, Milben, Flöhen und ander Geziefer nesten sich gern in dieser Milieu ein.
Darum soll man regelmässige Fellpflege durchführen.
Leider find der Hund das nicht so toll. Deshalb überlasse ich es den Besitzer wie oft der es machen will. Es ist der Qual der Wahl. Aber immer beobachten wie das Fell aussieht. Sonst muss man regelmässig zum Hundecoiffeur.
.
Heute mussten meine Hunde wieder daran glauben. Meine Kollegin konnte der von mir empfohlene Kamm/Bürste nicht mehr bekommen und kam mit etwas neues nach Hause. Eine neue Sensation. Der Furminator für langes Haar.
Es war sowohl für den Hund als auch für mich ( logisch wenn es der Hund gefällt ......) viel angenehmer. Es machte sogar Spass. Kein Stress.

Also ab in den Tierladen oder über das Internet.


Hohe Stress Pegel!

Es ist heut zu Tage Mode, dein Hund alles mögliche zu bieten; nur keine Ruhe. Mantrail, longieren, spuren, Treibbal, Dogdancing und das alles neben Grunderziehung, SKN, Begleithund. 
Die moderne und verantwortliche Besitzern sind aktif und belesen, sowohl mit Büchern als auch übers Internet. Man will ja das Beste für seinen Hund.
Kann man auch zuviel tun?

Hunden in der Natur sind eigentlich Faul. Sie brauchen die Energie nur zum:
Nahrung suche
Kontrolle des Terrtoriums (Kontrolle auf Nahrungsbronnen, Konkurrenten identifizieren, die Genen weiter geben)
Selten wird gespielt; fast nur in junge Jahren.
Und sonst, sonst ist nur ruhen und schlafen angesagt. Ungefähr 18 Stunden im Tag.

Also viel Ruhe, mehr als das wir uns gönnen.

Spaziergänge, nicht in Kilometers, sondern mit der Nase, sehr sorgfaltig. (Nasearbeit macht der Hund müde, mehr als Abstände)

Also Flyball, Agility, Frisbee, usw; es ist ok aber solange es um der Hund geht und nicht um den eigenen Ehrgeist.

Zum Schluss: Sporten ist sehr gut für den Hund und Mensch. Nur so lange es beiden spass macht und es kein Stress bereitet.




HUNDESCHULE

Es gibt Dutzenden Hundeschule, fast in jeder Dorf einer. Guter Hundeschule finden ist suchen nach ein Nadel im Heuhaufen. So fand ich einer, der mich passte, musste jedoch 45 Minuten fahren. Aber wenn man etwas lernt kommt man zufrieden nach Hause. (Vor allem weil ich nicht unbedingt gern gehen, nur so nebenbei erwähnt.)
Leider habe ich mir zu viele Hobbies zu getraut, sodass ich weniger Zeit habe. Dazu kam auch noch dass der Hundetrainer in eine andere Region zügelte. ein gute Moment etwas neues zu suchen.
Im Internet gibt es ein Site wo man die Hundeschule in der Region ein geben kann. Also, das Resultat, ich glaube 30. Hier und da nachgefragt. Jeder meldet etwas anders. Hier und da geschnuppert. Endlich ein VOLLTREFFER.  5 Minuten fahren. Ich bin hellbegeistert.
Hier kann ich meine Kenntnissen erweitern. Danke Harry.
Lustigerweise steht seine Hundeschule nicht in der Liste im Internet.( das braucht er nicht)


Das erste Mal, dass ich in den Training bei Harry war wird Apple umgetauft auf Prinzessin. Fräulein lässt sich animieren, lässt sich locken, lässt sich motivieren. Sobald  eine Situation mit Stress entsteht, geht sie die aus dem Weg. Wie? sie dreht sich weg. Was ich nicht sehe ..........! Oder die liegt sich entspannt nieder. Nix aber auch nix bringt Prinzessin so weit mitzumachen. Ist es falsch/ Slecht? 
Nein, alles i.O. Nur macht es kein Spass.


Von all jene Jahre, dass ich Hundeschule folgen bin ich zur Schlussfolgerung gekommen: Es wird vorallem der Besitzer erzogen.
Der hund will nur ein Chef. Was er sagt ist Wurst, wie er es sagt, dass ist wichtig.
Der Grundhaltung ist Ruhig und Gelassen und Selbstsicher. so folgt 90% der Hunde einer!
In ruhigen Ton der Hund auffordern, das mit bestimmte Haltung und wenig Bewegung (Ruhig), kein gestikulieren, wenig Worte,und viel LOB. Wie ein Lämmchen reagiert der Hund. Und das ohne zerren an der Leine( von beiden Seite), ohne Geschrei,ohne zuviel Bewegung.
Alles denken wie warum wieso weglassen.
Gelassen und konzentriert auf das was man vom Hund verlangt.

Ok man muss den Hund natürlich auch lesen können dass vereinfacht alles.
Grossvater/Vater Tag

Es war bereits den 2ten Treff wo fast den ganzen A-Wurf beieinander kam.
Es ist sind dann mehr als 15 Doezen, und es gibt keinen Streit. Nur ein grosse Wollknauel mit fliegende Wolle . Jeder hat eien Leine dabei aber das ist nur Schmuck, weil benützen muss man der nicht. Auch nicht auf den Spaziergang. Trotz Rösser, andere Hunde und Velos.
DAS ist die Rasse und der Erziehung.
Für mich als Züchter ist es wunderschön zu sehen wie die Hunde sich entwicklen und wie Stolz die Besitzer auf Ihre eigene Hunde sind. Es ist geniessen pur.
Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Treff.


van de Bornkappel